Energiewende – Ideen und Innovationen

Windrad und SolarzellenWie Sie sicherlich wissen, ist dieses Thema in aller Munde, aber was hören wir denn dazu?

Pauschale Aussagen wie z. B. „Wir müssen hier alle an einem Strang ziehen, „Das Thema ist zentral und muss unbedingt vorangetrieben werden.“

Wohin aber die Reise gehen soll, sagt keiner.

In Rohrbach gibt es schon seit ca. 2 Jahren den Energie- und Solarverein Rohrbach, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Bürger zu informieren und Tipps zu geben. Als Bindeglied und Ideenlieferant zwischen der Gemeinde und den Bürgern gibt er die Möglichkeit, beide Seiten zu unterstützen und optimal mit Informationen zu versorgen.

Wir haben bereits schon konkrete Vorstellungen, wie wir uns gemeinsam mit Ihnen auf den Weg machen wollen um unseren Beitrag zur Energiewende zu leisten.  Mit unserem ersten Genossenschaftsprojekt „3-Dächer für Rohrbach“ konnten wir uns leider nicht durchsetzen.  Aber die Aussichten für potentielle „Windkraftflächen“ auf unserem Gemeindegebiet sind durchweg positiv. Hier ist uns wichtig, dass wir uns frühzeitig mit den betroffenen Grundstückseigentümern und mit unseren Bürgern unterhalten und allen klar machen, dass die einzig sinnvolle Möglichkeit ein sog. „Bürgerwindrad“ ist. Hier dürfen wir auf keinen Fall einem externen Investor das Feld überlassen!

Die Freien Wähler wollen mit einem gemeindlichen Zuschuss zu einer sog. „Energie-Start-Beratung“ die Initialzündung für die Umsetzung von Energieeinsparmaßnahmen bei den Eigenheimbesitzern geben. Eine Gemeinde die bereits eine „Energie-Start-Beratung“ anbietet, ist die Gemeinde Stephanskirchen. Denn hier sind nicht nur unsere Bürger gefragt, sondern auch die Gemeinde! Auch sie muss mit guten Beispiel vorangehen und Ihre Hausaufgaben erledigen: z.B. die energetische Überprüfung von Schule, Kindergärten, Kläranlage, Rathaus, Alter Wirt usw.,  ein Energiemanagement einführen, um die Nutzer für dieses Thema zu sensibilisieren, die Entwicklung von Nahwärmenetzes überprüfen, Mitfahrbörsen einrichten, einen Arbeitskreis Klimaschutz einrichten – es gibt genügend Möglichkeiten, die bisher nicht genutzt wurden.