Terminvorschau 2017

14.03. Besuch des Bayerischen Landtags in München
29.03. Politisches Kabarett mit den „Stachelbären“ beim Alten Wirt
08.04. FW Starkbierfest in Wolnzach
08.05. FW Stammtisch/Bürgerforum
24.06. FW Vereinsausflug
05.08. Aktion im Rahmen des „Rohrbazi“
21.09. FW Stammtisch/Bürgerforum
15.10. 3. FW Schafkopfturnier
01.12. Weihnachts-Törggelen
09.12. FW Foto-Welt, Alter Wirt (während Christkindlesmarkt)

Weihnachtstörgelen

Am 02.12.2016 fand wieder das alljährliche Weihnachtstörgelen statt. Wie immer gut besucht und bestens versorgt haben wir das Jahr in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Besonderer Dank der Familie Kiermeier für die Bereitstellung der Örtlichkeit und das Herrichten, Robert Mair für die Brotzeitspende und Herbert Schröter für sein Tatar.

img_0334

Wir trauen um Valentin Kardosch

Die Gemeinde Rohrbach und die Freien Wähler Rohrbach sind tief betroffen von der Nachricht, dass Herr Valentin Kardosch uns verlassen hat. Als Gründungsmitglied der Freien Wähler zu Beginn der 70-iger Jahre des vorigen Jahrhunderts lenkte er die Geschicke der Vereinigung über lange Jahre bis 1986 als ihr Vorsitzender. Aber auch danach blieb er uns immer verbunden, und besuchte die Versammlungen und geselligen Treffen so lange es ihm seine Gesundheit erlaubte.

Die Belange seiner Gruppierung vertrat er von 1972 bis 1990 als Gemeinderat in Rohrbach.

In dieser Zeit galt es, die kommunale Gebietsreform mit den Eingemeindungen der ehemals selbständigen Gemeinden Rohr, Gambach und Fahlenbach zu meistern. Die Gemeinde erlebte in dieser Zeit eine rapide Zunahme der Bevölkerung, in deren Folge die Infrastruktur angepasst werden musste. Diesen Herausforderungen galt es sich zu stellen. Stets sachlich orientiert arbeitete Herr Kardosch dabei mit. Für seine Leistungen als Gemeinderat erhielt er deshalb auch die kommunale Dankurkunde.

Viele lernten ihn auch in der Zeit kennen, als er als Wasserableser für die Rohrbacher Wasserversorgung unterwegs war.

Wer den Vale, wie er genannt wurde kannte, wusste seine ruhige, sachliche und ausgleichende Art zu schätzen. Besonnen und nie aufbrausend half er die Geschicke der Gemeinde Rohrbach zu lenken. Pflichtbewusstsein, Zuverlässigkeit und Loyalität waren für ihn Werte, um die wir heute in unserer Gesellschaft oft ringen müssen.

Wenn wir jetzt von ihm Abschied nehmen müssen und ihn auf dem letzten irdischen Weg begleiten dürfen, dann mit Hochachtung vor einer Persönlichkeit, die vielen als Vorbild dienen kann.

Den Angehörigen darf ich im Namen der Gemeinde Rohrbach und der Freien Wähler Rohrbach unser tiefes Mitgefühl aussprechen.

Als äußeres Zeichen unserer Hochachtung und Dankbarkeit haben wir jeweils einen Kranz an die Grabstätte verbringen lassen. Lieber Vale wir werden dir immer ein ehrendes Andenken bewahren. Ruhe sanft in Frieden.

gez.

Ralf Hochmuth

– 1. Vorsitzende –

 

Volle Kanne in den Endspurt des Wahlkampfs!

Das war doch mal ein toller Vormittag! Am Samstag hatten die Freien Wähler Rohrbach einen Infostand vor dem EDEKA-Markt im Gewerbegebiet. Mit der Unterstützung zahlreicher Gemeinderatskandidaten konnte Bürgermeisterkandidat Michael Kornke wieder etliche interessante Gespräche führen.

Der persönliche Kontakt zu allen Bürgerinnen und Bürgern zeichnet sich immer mehr als wichtiger ab, als nur Prospekte zu verteilen oder Events anzubieten. Es gab dabei durchaus auch kritische Anmerkungen zu aktuellen Themen, denen Michael Kornke nicht auswich, sondern den Ball gerne aufnahm.
edeka2
Als kleines Geschenk überreichten wir orange Gießkannen und Sonnenblumensamen. So waren bis zum Mittagssläuten fast 300 Kannen verteilt, bis sie uns ausgegangen waren. Leider mussten wir noch viele Interessenten vertrösten – aber der Nachschub ist schon unterwegs!

Viele Besucher unseres Infostandes haben uns verraten, dass sie schon bei der Briefwahl waren. Welchem Kandidaten sie dabei das Vertrauen schenkten, zeigte sich vielfach durch ein freundliches Lächeln in Richtung Michael Kornke.
edeka3

Mit Herz und beiden Ohren am Puls der Wähler

Unser Bürgermeisterkandidat Michael Kornke hat nicht nur uns selbst überrascht: Seit Ende Januar zieht er mit Kandidaten unserer Liste für den Gemeinderat jeden Samstag und Sonntag von Haus zu Haus. Bei Wind und Wetter geht er auch durch alle Ortsteile, weil ihm einfach alle Bürger am Herzen liegen.

Michael Kornke: „Es ist unglaublich, wie viele Bürgerinnen und Bürger Fragen an die Gemeinde haben, die ihnen bisher nicht oder nicht ausreichend beantwortet wurden. Das muss der zukünftige Weg sein, dass der aktive Kontakt zu den Bürgern nicht nur aufgebaut, sondern auch gehalten wird.“

Nach der Abschlussveranstaltung der Freien Wähler Rohrbach am letzten Montag wurde er als Klinkenputzer bezeichnet – und das sehen wir als Lob und Auszeichnung an! Nur wer diesen Einsatz zeigt, kann wirklich mitreden, was für die kommenden sechs Jahre die wichtigsten Projekte in der Gemeinde sind. Auch hier ist Michael Kornke der Trendsetter, und es  soll auch schon einen Nachahmer geben…

Bunter Fasching-Spaß für alle Kinder der Rohrbacher Krippe

Eine Spende unseres Ortsvorsitzenden Ralf Hochmuth überreichte Bürgermeister-Kandidat Michael Kornke heute Vormittag an die Leiterin der Kinderkrippe, Frau Christiane Schön.

Damit sich auch wirklich jedes Kind in den nächsten Tagen als lustige Biene verkleiden kann, haben wir in unsere Kartons 35 Kostüme gepackt. Wir sind ja wirklich gespannt, wie viele fleißige Bienchen am kommenden Sonntag beim Kinderfasching zum Alten Wirt kommen werden.

Mit Respekt an die kleinen Kinder, die ja noch keinen Bezug zum Wahlkampf haben, wurden die Kostüme „draußen vor der Tür“ übergeben. Die Verteilung an die Kleinen überließen wir dann Christiane Schön selbst.

Finale Furioso unserer Informationstour durch die Gemeindeteile

Einen unglaublichen Andrang an interessierten Bürgerinnen und Bürger erlebten wir bei unserer finalen Infoveranstaltung beim Alten Wirt. Über 100 Gäste wollten sich nochmal von Michael Kornke und seinem Team das FW-Programm für die Agenda 2020 vorstellen lassen. So konnten wir erst mit Verspätung beginnen, da noch zusätzliche Tische uns Stühle in den großen Saal gebracht werden mussten. Abschluss_2 Eingangs der Veranstaltung nahm unser Ortsvorsitzender Ralf Hochmuth die Gelegenheit wahr um einmal deutliche Worte für so einige Auswüchse der letzten Wochen zu finden. Dabei ging es um die Bitte despektierliche Äußerungen gegen den Gemeinderat ebenso zu unterlassen wie auch um die Aufforderung, das in Rohrbach gemeinsam Erreichte nicht immer nur für seine eigenen Lorbeeren zu beanspruchen. Danach folgte die präzise Erklärung, warum die Freien Wähler in Rohrbach die treibende Kraft sind. Die über das ganze Jahr laufenden Veranstaltungen wie die FW Fotowelt, das Fahrradsicherheitsturnier für Kinder, das Bürgerforum, diverse Bildungsausflüge und nicht zuletzt das Kabarett Stachelbären zeigen eben, dass bei den Freien Wählern auch außerhalb des Gemeinderats politische Verantwortung übernommen wird. Wir fangen nicht drei Monate vor der Wahl an mit dem „verzweifelten Versuch, sechs verschlafene Jahre krampfhaft wettzumachen.“ so Ralf Hochmuth.

Nachdem der FW Kreisvorsitzende Christian Dierl neben seinen Grußworten auch in ein paar deutliche Aussagen zum Thema FDP und fehlender Respekt Stellung bezogen hatte, war es an der Reihe unsere Kandidaten vorzustellen. Wir waren die bisher erste und einzige Partei, die alle 20 Kandidaten live vor Ort hatten. Und wie es sich die vergangenen Wochen bewährt hatte, stelle jeder Kandidat den Teil des Programms vor, für den er sich besonders einsetzen möchte.

Abschluss_3
Den wichtigsten Teil des Abends hatten wir natürlich für unseren Bürgermeisterkandidaten Michael Kornke reserviert. Eingangs seines Vortrags räumte er unter dem Motto „Klartext“ mit einigen falschen Aussagen der anderen Parteien auf, die in den vergangenen Tagen für Irritationen gesorgt hatten. In souveräner und sympathischer Form stellte er anschließend sich und das Wahlprogramm der Freien Wähler vor. Kompakt und mit einer halben Stunde nicht übertrieben ging er auf die 10 wichtigsten Lichtblicke seiner Agenda 2020 ein. Und wer Michael Kornke, den einzigen Kandidaten mit Erfahrung in der Kommunalen Verwaltung, bisher noch nicht auf dem Zettel hatte, der musste sich am Montagabend eines Besseren belehren lassen.